Eine Vorkontrolle – oder besser gesagt, ein Hausbesuch, lösen immer wieder bei Menschen Unmut aus. Aber warum ist das eigentlich so? Wie stellst du dir einen Hausbesuch vor? Wie ein solcher Besuch eigentlich abläuft und warum du keine Angst davor haben musst, das erzähle ich dir heute. Vielleicht kannst du deinem nächsten Hausbesuch dann ganz entspannt entgegen sehen, dich vielleicht sogar darauf freuen. Schließlich ist dieser Besuch auch eine Gelegenheit die Gesichter hinter unserem Verein besser kennenzulernen sowie all deine Fragen beantwortet zu bekommen.

Oasi Argo So läuft ein Hausbesuch ab

So läuft ein Hausbesuch bei dir ab!

Alle unsere Tiere werden nur nach positiver Vorkontrolle vermittelt, aber wie läuft so ein Hausbesuch eigentlich ab? Welche Fragen werden beim Gespräch gestellt und – muss ich eigentlich davor meine Wohnung blitzeblank putzen? Letzteres können wir natürlich sofort verneinen; im Gegenteil, wir möchten dich und deine Familie, deine (pelzigen) Mitbewohner und dein Umfeld so kennenlernen, wie ihr im täglichen Alltag zusammenlebt. Dabei achten wir nicht darauf, ob der Boden gewienert und der Schrank aufgeräumt wurde. Wir möchten dich näher kennenlernen und dir dabei helfen, einen Hund zu finden, der am besten in dein Lebensumfeld und zu deinem Lebensstil passt!

Die Vorkontrolle findet deshalb bei dir zu Hause statt und wird von einem unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter des Tierschutzvereins durchgeführt. Unseren Volontären geht es dabei nicht darum, Dich zu „kontrollieren“, sondern wir möchten sehen, wie unser Hund in Zukunft leben wird. Unser Besuch ist dabei eine tolle Chance für dich, ganz viele Fragen zu stellen. Wir nehmen uns dafür gerne und ausführlich Zeit: Traue dich ruhig, uns mit Fragen zu löchern!

Falls wir bei unserem Hausbesuch einen positiven Eindruck gewonnen haben, können wir deinen ausgesuchten Liebling für dich reservieren. Dann wird ein Schutzvertrag abgeschlossen und eine angemessene Schutzgebühr entrichtet, welche einen Teil der entstandenen Kosten bei der Versorgung der Tiere deckt.

Ist dein vierbeiniges Familienmitglied erst einmal bei dir eingezogen, dürfen wir uns hoffentlich regelmäßig über Bilder unserer Schützlinge freuen. Außerdem behalten wir uns eine Nachkontrolle vor: Trotz aller Erfahrung beim Vermitteln von Hunden, möchten wir uns nicht nur auf unsere Intuition verlassen müssen.

Noch Fragen?
Dann kontaktiere uns!