Viele Menschen stellen sich nach der positiven Vorkontrolle die Frage, ob denn ein Hausbesuch auch danach noch einmal sein muss. Endlich hast du alle Hürden geschafft und das neue Familienmitglied darf bei dir einziehen, muss dann wirklich noch einmal einer unserer Volontäre bei dir Zuhause vorbei kommen?

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Nachdem dein vierbeiniger Freund bei dir eingezogen ist, möchten wir gerne weiterhin mit unseren Adoptanten in Kontakt bleiben. Wir möchten nicht nur unsere Hunde weiterhin durch’s Leben begleiten. Wir möchten dich in dieser Phase begleiten, die vielleicht viel Geduld von dir abverlangt und die eine- oder andere Herausforderung parat hält! Da unsere Hunde vorher noch nie in einer Familie gelebt haben, kann schon mal die eine oder andere Frage auftauchen und in dieser Eingewöhnungsphase möchten wir dich begleiten. Nur so kann es zu einer erfolgreichen Vermittlung und vor allem zu einer glücklichen gemeinsamen Zukunft kommen – für Hund & Halter.

Wenn der Hund sich dann nach einiger Zeit gut bei dir im neuen Zuhause eingelebt hat und ganz bei dir angekommen ist, kommen noch einmal unsere Volontäre vorbei für den letzten Schritt im offiziellen Teil der Hundeadoption, der Nachkontrolle. Dieser letzte Hausbesuch ist mindestens genauso wichtig wie die Selbstauskunft, die Vorkontrolle und der Tierschutzvertrag.

Auch bei diesem Besuch geht es uns nicht darum, dich persönlich zu „kontrollieren“. Wir möchten uns gerne davon überzeugen, dass sich der Vierbeiner auch wirklich bei dir wohlfühlt und werden auch bei diesem Besuch mit Rat und Tat an deiner Seite stehen. Außerdem ist es für uns das größte Glück, das neu gewonnene Hundeglück mit eigenen Augen zu sehen: Wir alle arbeiten ehrenamtlich und gerade diese kleinen und großen Erfolgsgeschichten sind der Lohn für unseren Einsatz!